Nephus conjunctus
Natürlicher Feind der Schmierlaus

Nephus conjunctus ist ein kleiner Marienkäfer, der als natürlicher Feind der Schmierlaus eingesetzt wird. Wie der wohlbekannte Cryptolaemus gehört er zu der Familie der Scymnini, ist jedoch kleiner – das erwachsene Tier misst nur wenige Millimeter. Der Körper ist leicht gewölbt, dunkelbraun und weist vier charakteristische nussfarbene Punkte auf. Die Larven sind mit dem typischen weißen Wachs in unregelmäßigen Flocken bedeckt, mit Hilfe dessen sie sich unter den Wirtstieren verstecken können. Nephus ist eine einheimische europäische Art und kann sich unter den verschiedensten Klimabedingungen in unseren Breitengraden von April bis November von der Vielzahl der Schmierlausarten ernähren. Im Unterschied zu Cryptolaemus wird Nephus bereits bei einem leichten Befall aktiv und kann früh ausgebracht werden. Darüber hinaus kann er aufgrund seiner geringen Größe Schmierläuse auch in Rindenverstecken suchen, beispielsweise bei Trauben. Nephus ist in Päckchen zu 250 erwachsenen Tieren erhältlich, die direkt auf der Pflanze oder in der Nähe möglicher Hotspots ausgebracht werden. Die erforderliche Anzahl schwankt zwischen 5 bis 20 Einzeltieren pro Pflanze, abhängig von der Pflanzengröße. Die Anzahl muss erhöht werden, wenn die Schmierläuse an den Hotspots bereits vorhanden sind.

Kommentar verfassen

Scroll to Top